Matthias Schmeier (Deutschland)

Ästhetik des Widerstands

Mainzer Zitadelle, Kasematte 4
Ästhetik des Widerstands

Matthias Schmeier

Ästhetik des Widerstands

Klassenkampf und Revolution im Maßstab 1:35

Matthias Schmeier ist Modellbauer – ein eher ungewöhnliches Hobby für einen ehemaligen Hausbesetzer und Atomkraftgegner aus der linken Szene. Aber mit der heilen Welt der Märklin-Landschaften unserer Jugend haben seine Dioramen, wie die Modelllandschaften in der Fachsprache heißen, wenig zu tun. Im Maßstab 1:35 modelliert Schmeier politisch brisante Ereignisse: eine Hausbesetzung in Kreuzberg, ein Flüchtlingsdrama in Südostasien, Straßenkämpfe in Beirut und Belfast oder den Prager Frühling 1968 und den Spanischen Bürgerkrieg. Und er zeigt, was es im klassischen Modellbau nicht gibt: Flüchtende, Verletzte, Tote. „Occupy Hobbykeller“, „Zwergenaufstand“ – so titeln die Kulturredaktionen begeistert über die kleinen Kunstwerke. Schmeier sieht seine Kunst als Fortsetzung seines politischen Engagements im Miniaturformat.

Öffnungszeiten:
Di, 30. April: 18:00 – 20:00 Uhr
Mi, 1. Mai/Sa, 4. Mai/So, 5.Mai: 11:00 – 17:00 Uhr
Do, 2. Mai/Fr, 3. Mai/Mo, 6. Mai: 11:00 – 14:00 Uhr & 17:00 – 19:00 Uhr

Revolution 1:35 | Wie ein Modellbauer mit Kunst Geschichte schreibt from Faites votre jeu on Vimeo.

Kommentare

^

Hinterlasse eine Antwort