Stuffed Puppet Theatre (Australien/Niederlande)

Cuniculus – Eine Menschwerdung

Mainzer Kammerspiele Dauer: ca. 70 Minuten

Stuffed Puppet Theatre

Der Meister des Puppenspiels ist zurück – nach der Uraufführung im Rahmen der RuhrTriennale ist seine neue Inszenierung „Cuniculus“ auch in Mainz zu sehen. Seit 1976 beschwört das Stuffed Pupped Theatre Bilder herauf, die das Publikum lange nicht vergisst. Neville Tranters einzigartige Kombination von bodenständigem Humor und tief schürfender Bitterkeit, fantastischen Bilderwelten und virtuosem Puppenspiel hat schon viele Verächter des Puppenspiels bekehrt.

Cuniculus – Eine Menschwerdung

Die Erde verödet, unfruchtbar, vergiftet. Unter der Oberfläche Höhlen, Eingänge zu endlosen Tunneln. Ein Mann lebt zusammen mit den Hasen in der Dunkelheit unter der Erde. Nur die Hasenmutter Emma verlässt täglich den schützenden Bau, um Nahrung zu finden und stellt sich den Gefahren der Außenwelt. Denn draußen lebt „The Lord“, den die Hasen fürchten. Und so fürchtet auch der Mann den Lord – bis er sich seiner Andersartigkeit, seiner Menschlichkeit bewusst wird und schließlich die bedrückende Enge des schützenden Baus verlässt.

Kommentare

^

Kommentare sind geschlossen.