Pressefotos 2021

Ambregris | Fotograf: Mickael TitrentAmbregis | Fotograf: Mickael TitrentDracula | Fotograf: Claire CostaInvisible | Fotograf: Pernilla LindgrenInvisible | Fotograf: Aerich MalterTrue Copy | Fotograf: Koen BroosTrue Copy | Fotograf: Koen Broos

Für die volle Auflösung der Pressefotos klicken Sie mit Rechtsklick auf die vergrößerte Ansicht und wählen “Grafik speichern unter.”

Weitere Bilder auf Anfrage bei Nike Poulakos: Telefon +49 6131 288 38 10

PRESSEMELDUNG vom 17.9.2021

„Nordlichter“ bei NO STRINGS ATTACHED – Figurentheater und mehr

Internationale Gastspiele vom 26. – 31. Oktober in Mainz

NO STRINGS ATTACHED ist zurück! Mehrfach musste das Festival in 2020 pandemiebedingt verschoben und schließlich abgesagt werden, nun ist es soweit: Vom 26. bis 31. Oktober findet eine kompakte Ausgabe des Kultursommer-Festivals mit vier Inszenierungen für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren in den Mainzer Kammerspielen und im Staatstheater Mainz statt.

Zum Abschluss des „Nordlichter“-Kultursommers 2021 gibt es zwei herausragende Inszenierungen aus dem skandinavischen Raum in den Mainzer Kammerspielen zu sehen. Livsmedlet (Finnland/Schweden) lassen in „Invisible Lands“ den Körper zur Bühne werden und erzählen auf ihrer nackten Haut eine Geschichte von Flucht und Vertreibung – gerade jetzt wieder hochaktuell.
Aus Norwegen kommt die junge Regisseurin und Figurenspielerin Yngvild Aspeli, die als Ausnahmetalent gilt. Mit ihrem französischen Ensemble Plexus Polaire setzt sie in ihren Inszenierungen ganz auf die Magie der Figuren. Diesmal widmet sie sich gemeinsam mit dem Puppentheater Halle dem berühmtesten Vampir der Literaturgeschichte in einer opulenten Inszenierung mit lebensgroßen Puppen.
Was haben Pinocchio, Jonah und Kapitän Ahab gemeinsam? Richtig: In all ihren Geschichten spielt ein Wal eine entscheidende Rolle. Nun treffen sie sich im Bauch des Meeresriesen wieder – hinreißend in Szene gesetzt von Les Antliaclastes aus Frankreich.
In Kooperation mit dem Staatstheater Mainz zeigt das Kultursommer-Festival zum Abschluss ein faszinierendes Vexierspiel um Wirklichkeit und Fiktion: „True Copy“, das Stück um den berühmten Kunstfälscher Geert Jan Jansen des belgischen Performance-Kollektivs Berlin.

INFOS
Detailinfos zum Programm unter www.no-strings-attached.de

TICKETS
Tickets sind ab sofort bei den Mainzer Kammerspielen (T: 06131/225002, www.mainzer-kammerspiele.de) und allen an ztix angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Tickets für BERLIN/TRUE COPY ausschließlich beim Staatstheater Mainz (T: 06131 2851 222, www.staatstheater-mainz.com)
Ermäßigte Tarife mit der STRINGS AND THINGS-Karte – erhältlich bei Bestellung des NO STRINGS ATTACHED-Newsletter (https://www.no-strings-attached.de/stringsthings/).

 

COVID-19
Es gelten die tagesaktuelle Corona-Verordnung und entsprechenden Hygiene- und Einlassregeln des jeweiligen Veranstaltungsortes. Mehr Informationen dazu auf den Websites der Veranstaltungsorte.

Weitere Informationen:
Kultursommer Rheinland-Pfalz
Nike Poulakos
T: 06131/2883810
kontakt@no-strings-attached.de
www.no-strings-attached.de

Die Berliner Stadtmusikanten

© Klaus ZinneckerPuppencomedy über die geheimen Freuden des Älterwerdens

Endstation. Finis. Hier also die letzten Jahre. Hier! „Zum Sonnenschein“ heißt dieses Loch auch noch! Dabei ist das Altenheim, in dem sich Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz wiederfinden, ein wahrhaft trostloser Ort: verloren irgendwo in der brandenburgischen Provinz, beherrscht von tyrannischen Pflegern und bewohnt von fragwürdigen Mitinsassen („Ein Arschloch, dieser Biber!“). Flucht also. Nach Berlin. Auf!

Regina und Daniel Wagner erzählen ihre Version des Grimmschen Märchens mit wunderbar kalauerndem Wortwitz und (Spatz beiseite!) machen mit ihrem tierischen Roadmovie auch nachdenklich.

in deutscher Sprache
Regie: Pierre Schäfer
Puppen: Mechtild Nienaber
Ausstattung: Ralf Wagner
Musik: Stefan Frischbutter
Kostüme: Evelyne Höpfner, Ira Hausmann
Spiel: Regina Wagner, Daniel Wagner
Zur Webseite des Theaters Zitadelle

Neuer Webauftritt

no strings attached hat ein neues „Gesicht“ im Netz. Wie gefällt Ihnen der neue Webauftritt? Haben Sie Anregungen, Vorschläge, Wünsche oder Kritik?
In Kürze auch mit ausführlichen Informationen zu allen Veranstaltungen!

Neu: Die Netzwerk-Karte

Bestellen Sie die kostenlose Netzwerk-Karte! und erhalten Sie 20 % auf alle Tickets für Veranstaltung im Rahmen des Festivals 2011! Informationen über weitere Vergünstigungen finden Sie auf dieser Website oder per Netzwerk-News!

Figura Theaterfestival

Pressefotos 2011

Theater Tuig - Schraapzucht | Fotograf: Anke TeunissenTheater Tuig - Schraapzucht | Fotograf: Anke TeunissenStan's Cafe - of all the people in the world | Fotograf: Ed DimsdaleStan's Cafe - of all the people in the world | Fotograf: Ed DimsdaleStudio Eclipse - two sink, three float | Fotograf: Kurt DemeyStudio Eclipse - two sink, three float | Fotograf: Joris HolCie. Le Boustrophédon - Court Miracle | Fotograf: Raphaël KANNCie. Le Boustrophédon - Court Miracle | Fotograf: Raphaël KANNTheater Meschugge - Die Alte und das Biest | Fotograf: Mario del CurtoTheater Meschugge - Die Alte und das BiestTheaterkosmos 53 - Paul und Paula | Fotograf: Rike SchubertFlorian Feisel - Der Herzkasper | Fotograf: Antje TöpferFlorian Feisel - Der Herzkasper | Fotograf: Antje TöpferEnsemble Materialtheater - Ernesto Hase | Fotograf: Heinrich HesseTheater Urknall - Der Froschkönig | Fotograf: Lutz EdelhoffMichael Hatzius - die Echse | Fotograf: Saskia SchonPlunge Boom - Vegetable NanniesKultursommer LogoLogo no strings attached

Für die volle Auflösung der Pressefotos klicken Sie mit Rechtsklick auf die vergrößerte Ansicht und wählen “Grafik speichern unter”

STUffed PuPPet THEATRE BEI DER KULTURSOMMER-ERÖFFNUNG 2010 IN IDAR-OBERSTEIN

Als besonderer Service für alle Abonnenten des Newsletters schicken wir Ihnen kostenlose Platzkarten für das Stück „Schicklgruber“ des Stuffed Puppet Theatre per Post. Neville Tranter vom Stuffed Puppet Theatre tritt am Samstag, den 8. Mai und Sonntag, den 9. Mai im Rahmen der Kultursommer-Eröffnung 2010 in Idar-Oberstein im Stadtheater auf – eine großartige Gelegenheit, den Meister des Puppenspiels einmal (wieder) live zu erleben!

Stuffed Puppet Theatre: „Schicklgruber“

Australien/Niederlande

Puppentheater einmal nicht für Kinder: Der Australier Neville Tranter wirft in „Schicklgruber“ einen Blick in die pechschwarze Seele des Dritten Reichs 1945 in Berlin, wo die selbsternannten Auserwählten im Bunker den 56. Geburtstag des Führers feiern. Eine Freakshow im Führerbunker zwischen Satire und Tragödie. Eine Gratwanderung zwischen analytischer Geschichtsinterpretation, schwarzem Humor und der Offenlegung des morbiden Wahns des Diktators und seiner nationalsozialistischen Mitstreiter.

Ein Stück das unter die Haut geht!

„Goebbels, Göring, Hitler, Eva Braun – sie alle sind nur Puppen des Schicksals in der Hand

von Neville Tranter. Der virtuose Figurenführer bringt seine Geschöpfe zum Toben und

zum Seufzen, zum Kreischen und zum geilen Schmachten. (…) Die letzten Stunden des „Tausendjährigen Reiches“ zeigen die Wahnwelt drinnen, wo draußen vor der Tür längst Ami und Iwan stehen.“

DIE ZEIT, 27/2003

Schicklgruber

Stuffed Puppet Theatre bei der Kultursommer-Eröffnung 2010 im Stadttheater in Idar-Oberstein.

Als besonderen Service für alle Abonnenten des Newsletters schicken wir Ihnen kostenlose Platzkarten für das Stück „Schicklgruber“ des Stuffed Puppet Theatre per Post. Neville Tranter vom Stuffed Puppet Theatre tritt am Samstag, den 08. Mai und Sonntag, den 09. Mai im Rahmen der Kultursommer-Eröffnung 2010 in Idar-Oberstein im Stadttheater auf – eine großartige Gelegenheit, den Meister des Puppenspiels einmal (wieder) live zu erleben!

Puppentheater einmal nicht für Kinder: Der Australier Neville Tranter wirft in „Schicklgruber“ einen Blick in die pechschwarze Seele des Dritten Reichs 1945 in Berlin, wo die selbsternannten Auserwählten im Bunker den 56. Geburtstag des Führers feiern. Eine Freakshow im Führerbunker zwischen Satire und Tragödie. Eine Gratwanderung zwischen analytischer Geschichtsinterpretation, schwarzem Humor und der Offenlegung des morbiden Wahns des Diktators und seiner nationalsozialistischen Mitstreiter.

Ein Stück das unter die Haut geht!

„Goebbels, Göring, Hitler, Eva Braun – sie alle sind nur Puppen des Schicksals in der Hand

von Neville Tranter. Der virtuose Figurenführer bringt seine Geschöpfe zum Toben und

zum Seufzen, zum Kreischen und zum geilen Schmachten. (…) Die letzten Stunden des „Tausendjährigen Reiches“ zeigen die Wahnwelt drinnen, wo draußen vor der Tür längst Ami und Iwan stehen.“

DIE ZEIT, 27/2003

In leicht verständlicher englischer Sprache

Außerdem sind Sie natürlich herzlich eingeladen, alle weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Kultursommereröffnung zu besuchen. Das Programmheft schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Sie finden es auch digital unter www.kultursommer.de

Für Kartenreservierungen melden Sie sich bitte verbindlich mit Name und Kontaktdaten, sowie dem gewünschten Datum und der Kartenanzahl (max. 2 pro Person) unter kontakt@no-strings-attached.de oder per Telefon: 06131 288 38-10

 

Kasperle kann auch anders

Allgemeine Zeitung vom 7. September 2009, Mainz
„Kasperle kann auch anders – Galgenhumor mit ,Punch and Judy in Afghanistan‘ ”

Zum Auftritt Neville Tranters mit seinem neuen Stück “Punch and Judy in Afghanistan” von Susanne Andriessens

Zum Lesen des Artikels bitte auf die Vorschau klicken!

(C) 2009 Allgemeine Zeitung, Mainz

Sau gewährt spannende Einblicke

Allgemeine Zeitung vom 7. September 2009, Mainz
„Sau gewährt spannende Einblicke – Inszenierung auf ungewöhnlicher Theaterbühne beindruckt nicht nur Kinder”

Zum Auftritt der Whalley Range All Stars in der Mainzer Innenstadt

Zum Lesen des Artikels bitte auf die Vorschau klicken!

(C) 2009 Allgemeine Zeitung, Mainz

Von Hitler bis Micky Maus

(C) Mainzer Rhein-Zeitung

(C) Mainzer Rhein-Zeitung