Archiv

Pressemitteilung vom 01.10.2008

Die Jahrhundertrevue!

Festivalabschluss am 4. Oktober mit „Helden des 20. Jahrhunderts“

Zum Finale von no strings attached – Figurentheater & mehr wird es sogar auf der geräumigen Bühne der Mainzer Kammerspiele eng: Rund 60 Puppen spielen bei der Polit-Pop-Revue „Helden des 20. Jahrhunderts“ die Hauptrollen. Herrscher, Revolutionäre, Idole und Ikonen haben ihren Auftritt – weltbekannt, aber nur kniehoch. Freud trifft auf Hitler, Marilyn auf Mao, Gandhi auf Gagarin und Trotzki auf (Mutter) Theresa.

Die Koproduktion mit dem Frankfurter TAT unter der Regie von Tom Kühnel wurde 2003 am Theater Basel uraufgeführt und war seither unter anderem an der Volksbühne Berlin und am Schauspiel Köln zu sehen.

4. Oktober: Helden, Berlin – „Helden des 20. Jahrhunderts“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

Karten sind unter der Telefonnummer 06131/225002 oder bei www.mainzer-kammerspiele.de erhältlich.

Programmvorschau:
ERSATZTERMIN: 11. Februar: René Marik – „Autschn – Ein Abend über die Liebe“
Frankfurter Hof, 20:00 Uhr

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 25.09.2008

Neville Tranters Stuffed Puppet Theatre mit neuer Inszenierung am 27. und 28.9. in Mainz

Der Meister des Puppenspiels ist zurück – nach der Uraufführung im Rahmen der RuhrTriennale am 18.9. ist seine neue Inszenierung „Cuniculus“ auch in Mainz zu sehen. Die Auftritte am 27. und 28. September in den Mainzer Kammerspielen beim Kultursommer-Festival NO STRINGS ATTACHED – Figurentheater & mehr sind die vorerst einzigen im Rhein-Main-Gebiet.

Nach Hitlers letzten Tagen im Bunker („Schicklgruber“ in 2003) und Vampiren auf einem menschenleeren und gottverlassenen Campingplatz („Vampyr“ in 2006) entwirft der Meister des Puppenspiels eine apokalyptische Vision, in der nur noch Hasen die Unterwelt bevölkern. Seit 1976 beschwört das Stuffed Pupped Theatre Bilder herauf, die das Publikum lange nicht
vergisst. Tranters bodenständiger, bisweilen tiefschwarzer Humor und seine unglaublich lebendigen Klappmaul-Puppen ziehen den Zuschauer immer wieder in seinen Bann.

27. & 28. September: Stuffed Puppet Theatre – „Cuniculus“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

Karten sind unter der Telefonnummer 06131/225002 oder bei www.mainzer-kammerspiele.de erhältlich.

Programmvorschau:

4. Oktober: Helden, Berlin – „Helden des 20. Jahrhunderts“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
ERSATZTERMIN: 11. Februar: René Marik – „Autschn – Ein Abend über die Liebe“
Frankfurter Hof, 20:00 Uhr

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 17.09.2008

Ein Wochenende. Zwei Festivals. Ein Theaterfest!

Am 20. und 21. 9. machen die Festivals Grenzenlos Kultur und no strings attached gemeinsame Sache und ganz anderes Theater. Einen ungewöhnlichen Pas de deux zeigt die Compagnie Beau Geste auf der Malakoff-Terrasse: Der Tänzer Philippe Priasso wird von einem Schaufelbagger geführt und verführt. Im Biergarten des KUZ hinterfragt das Theater Maatwerk aus den Niederlanden die Campingidylle, Das Helmi aus Berlin und die französische Compagnie Scopitone – erstmals in Deutschland zu sehen – erzählen alte Märchen neu abgemischt mit Puppen und Objekten.

20. 9. 2008, 14:30 – 19:30 Uhr, Malakoff-Terrasse und KUZ-Biergarten
21. 9. 2008, 14:00 – 17:30 Uhr, Malakoff-Terrasse und KUZ-Biergarten
Eintritt frei!

Theater Meschugge: Chair de ma chair – Mein eigen Fleisch und Blut

Inspiriert von dem Roman der rumänischen Schriftstellerin Aglaja Veteranyi „Warum das Kind in der Polenta kocht“ erzählt das Theater Meschugge in „Chair de ma chair – Mein eigen Fleisch und Blut“ die Geschichte einer verlorenen Kindheit und missbrauchten Jugend. Die Erinnerungen einer Zirkustochter werden in zärtlich-poetische und zuweilen auch alptraumhafte Bilder und Szenen gefasst, die immer wieder um die Beziehung zwischen Mutter und Tochter kreisen. Mit Masken, Prothesen, Objekten und dem eigenen Körper findet Ilka Schönbein unvergessliche Bilder für Liebe, Trauer, Gewalt, Lügen und Verrat.

„Ein, zwei Handgriffe, wenige Prothesen, ein Spiel mit den Achsen, schon kommt der Moment, da plötzlich die Spielerin verschwunden ist und ihr Geschöpf erscheint. Momente, die den Atem stocken lassen.“ (WAZ, 17.9.2008 zur deutschen Erstaufführung)

20. 9. 2008, 20:00 Uhr, Mainzer Kammerspiele,
Karten: 13,00 € (ermäßigt: 9,00 €)

Programm-Übersicht:

5. &. 6. September: Compagnie Kumulus – „Itinéraire sans fond(s)“
Zollhafen Mainz, 20:00 Uhr
20. & 21. September: Theaterfest
mit Cie. Beau Geste, Theater Maatwerk, Cie. Scopitone und Das Helmi
Malakoff-Terrasse und KUZ-Biergarten (ab ca. 14:00 Uhr)
20. September: Theater Meschugge, Ilka Schönbein – „Chair de ma chair“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
25. September: René Marik – „Autschn – Ein Abend über die Liebe“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
26. September: Bambalina – „Quijote“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
27. & 28. September: Stuffed Puppet Theatre – „Cuniculus“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
4. Oktober: Helden, Berlin – „Helden des 20. Jahrhunderts“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

Infos:
Kultursommer Rheinland-Pfalz
„no strings attached“
Nike Poulakos
Kaiserstr. 26-30
55116 Mainz

Tel.: 06131/2883810
Fax: 06131/288388
no-strings-attached@kultursommer.de
www.no-strings-attached.de

Karten:
Mainzer Kammerspiele
Fort Malakoff Park
Rheinstr. 4
55116 Mainz

Tel.: 06131/225002
Fax: 06131/225004
mail@mainzer-kammerspiele.de
www.mainzer-kammerspiele.de

Bürozeiten und Kartenverkauf:
Dienstag bis Freitag, 11:00 – 18:00 Uhr
Abendkasse: eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Programme und Karten erhalten Sie außerdem ab sofort:
online auf der Homepage www.mainzer-kammerspiele.de
und bei allen an ztix angeschlossenen Vorverkaufstellen

Eintrittspreise:
13,00 € * oder Sonderpreis: 7,00 €

* bei Eintrittspreisen über 10 € gilt: Abendkassen-Zuschlag: 3€.
Ermäßigung (4 €) für Personen in Ausbildung/Studium, Arbeitslosigkeit, Wehr-/Ersatzdienst und Mitglieder des Fördervereins. Keine Ermäßigung bei Sonderpreisen!

Festival-Abonnement: Alle Veranstaltungen zum Sonderpreis von 30,00 € (keine weitere Ermäßigung). Das Abonnement ist übertragbar.

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 27.08.2008

Ein tanzender Bagger, eine Polit-Pop-Revue mit 60 Puppen, Stationentheater auf dem Hafengelände für viele oder Objekttheater im Campingwagen für nur eine Handvoll Zuschauer – mit no strings attached – Figurentheater & mehr lädt der Kultursommer Rheinland-Pfalz vom 5. 9. bis zum 4. 10. ein, im Zollhafen, am Rheinufer und in den Mainzer Kammerspielen Theater neu zu entdecken.

Mit einer außergewöhnlichen Inszenierung beginnt das Festival am 5. und 6. 9. auf dem Gelände des Mainzer Zollhafens. Staatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig begrüßt die Wahl des Ortes: „Ein besonders geeigneter Ort, um das Kultursommer-Motto „Arbeitswelten – Lebenswelten“ sinnlich erfahrbar zu machen.“ Hier erzählt die französische Theatergruppe Kumulus zwischen Feuerstellen die Geschichten von Flüchtlingen und Heimatlosen.

Am 20. und 21. 9. laden die Festivals Grenzenlos Kultur und no strings attached gemeinsam zum Theaterfest zwischen KUZ und Malakoff-Terrasse ein. Die Compagnie Beau Geste zeigt eine choreographierte Romanze zwischen einem Schaufelbagger und einem Tänzer, das Theater Maatwerk aus den Niederlanden hinterfragt mit viel Witz die Campingidylle, Das Helmi aus Berlin und die französische Compagnie Scopitone (erstmals in Deutschland zu sehen) erzählen Märchen neu – mit Puppen und Objekten. Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen unter freiem Himmel!

Inspiriert von dem Roman „Warum das Kind in der Polenta kocht“ erzählt das Theater Meschugge am 20. 9. in „Chair de ma chair“ die Geschichte einer verlorenen Kindheit. Masken, Objekte und das ausdrucksstarke Spiel Ilka Schönbeins lassen eindringliche Bilder von der Beziehung einer Zirkustochter zu ihrer Mutter entstehen. Schräge Puppen-Comedy zeigt am 25. 9. der Prix Pantheon-Gewinner René Marik nebst Maulwurf, der bei You Tube längst zur Kultfigur avanciert ist. Mit Bambalina aus Valencia ist am 26. 9. erstmals eine spanische Gruppe zu Gast bei no strings attached. Die Intimität des Figurenspiels erlaubt einen neuen Blick auf den tragikomischen Helden Quijote und seinen Kampf gegen die Windmühlen. Kurz nach der Uraufführung im Rahmen der RuhrTriennale ist Cuniculus, die neue Inszenierung vom Stuffed Puppet Theatre, am 27. und 28. 9. auch in Mainz zu sehen: Neville Tranter steht für virtuoses Puppenspiel gepaart mit tiefschwarzem Humor. Zum Festivalabschluss wird es sogar auf der großen Bühne der Mainzer Kammerspiele eng: Rund 60 Puppen spielen bei der Polit-Pop-Revue Helden des 20. Jahrhunderts die Hauptrollen. Herrscher, Revolutionäre, Idole – an diesem Abend trifft Freud auf Hitler, Marilyn auf Mao, Gandhi auf Gagarin und Micky Mouse auf den russischen Bären.

Programm-Übersicht:

5. &. 6. September: Compagnie Kumulus – „Itinéraire sans fond(s)“
Zollhafen Mainz, 20:00 Uhr
20. & 21. September: Theaterfest
mit Cie. Beau Geste, Theater Maatwerk, Cie. Scopitone und Das Helmi
Malakoff-Terrasse und KUZ-Biergarten (ab ca. 14:00 Uhr)
20. September: Theater Meschugge, Ilka Schönbein – „Chair de ma chair“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
25. September: René Marik – „Autschn – Ein Abend über die Liebe“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
26. September: Bambalina – „Quijote“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
27. & 28. September: Stuffed Puppet Theatre – „Cuniculus“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
4. Oktober: Helden, Berlin – „Helden des 20. Jahrhunderts“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

Infos:
Kultursommer Rheinland-Pfalz
„no strings attached“
Nike Poulakos
Kaiserstr. 26-30
55116 Mainz

Tel.: 06131/2883810
Fax: 06131/288388
no-strings-attached@kultursommer.de
www.no-strings-attached.de

Karten:
Mainzer Kammerspiele
Fort Malakoff Park
Rheinstr. 4
55116 Mainz

Tel.: 06131/225002
Fax: 06131/225004
mail@mainzer-kammerspiele.de
www.mainzer-kammerspiele.de

Bürozeiten und Kartenverkauf:
Dienstag bis Freitag, 11:00 – 18:00 Uhr
Abendkasse: eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Programme und Karten erhalten Sie außerdem ab sofort:
online auf der Homepage www.mainzer-kammerspiele.de
und bei allen an ztix angeschlossenen Vorverkaufstellen

Eintrittspreise:
13,00 € * oder Sonderpreis: 7,00 €

* bei Eintrittspreisen über 10 € gilt: Abendkassen-Zuschlag: 3€.
Ermäßigung (4 €) für Personen in Ausbildung/Studium, Arbeitslosigkeit, Wehr-/Ersatzdienst und Mitglieder des Fördervereins. Keine Ermäßigung bei Sonderpreisen!

Festival-Abonnement: Alle Veranstaltungen zum Sonderpreis von 30,00 € (keine weitere Ermäßigung). Das Abonnement ist übertragbar.

Pressemitteilung als PDF

Pressemitteilung vom 01.08.2008

Auftakt mit französischem Stationentheater im Mainzer
Zollhafen am 5. und 6. September

Mit einer außergewöhnlichen Inszenierung an einem ungewöhnlichen Ort beginnt das Kultursommerfestival no strings attached 2008 unter freiem Himmel: Auf dem Gelände des Mainzer Zollhafens nimmt die französische Theatergruppe KUMULUS am 5. und 6. September das Publikum mit auf eine Reise in ein fiktives und dennoch erschreckend reales Niemandsland jenseits aller Grenzen und Zeiten.

„itinéraire sans fond(s) – Weg ohne Ziel“ ist der Titel des Stücks um die Schicksale von Flüchtlingen. Auf einmal sind die Zuschauer mittendrin in dieser Ansammlung Verlorener und Umhergetriebener. Alles was sie noch besitzen, hat gerade Platz in einer Schuhschachtel, den Rest tragen sie am Leibe. Doch eines haben sie, was ihnen niemand nehmen kann: ihre Erinnerungen an das, was hinter ihnen liegt und an bessere Zeiten. Zwischen Matratzenlagern und Feuerstellen erzählen sie von ihrem Schicksal, ihrer Familie und ihren Träumen und das Publikum wird unmerklich Teil dieser neuen Gemeinschaft. Auch wenn vieles ausweglos scheint, eines werden diese Menschen nie verlieren: ihre Würde und die Hoffnung, dass diese Reise doch noch irgendwann ein Ende findet, das zu erreichen sich lohnt.

Seit 1986 gehört KUMULUS zu den bedeutendsten Theatergruppen Frankreichs, die durch spektakuläre Inszenierungen im öffentlichen Raum zu internationalem Ruhm gelangten. Ihre Arbeiten sind politisches Gegenwartstheater im besten Sinne: ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel Einfühlungsvermögen in die Natur des Menschen. Für „itinéraire sans fond(s) – Weg ohne Ziel“ hat KUMULUS eine eigene Kunstsprache geschaffen, mit der die Akteure eindringlich ihre Geschichten erzählen und sich über alle Sprachbarrieren hinwegsetzen können. Zwischen den einzelnen Darstellern und Szenen bewegt sich das Publikum frei und kann sich so ein ganz eigenes Bild der Inszenierung machen.

„itinéraire sans fond(s) – Weg ohne Ziel“ ist der Auftakt des Theaterfestivals no strings attached – Figurentheater & mehr, in dessen Rahmen es zwischen dem 20. September und dem 4. Oktober in den Mainzer Kammerspielen außergewöhnliches Theater mit Figuren und Objekten zu sehen gibt.

Compagnie Kumulus – „itinéraire sans fond(s) – Weg ohne Ziel”
Zollhafen, Mainz
Fr, 5. & Sa, 6. September, jeweils 20:00 Uhr
Karten: 7,00 € (Einheitspreis)
Festes Schuhwerk und der Witterung angemessene Kleidung wird empfohlen!

Programm-Vorschau:

20. September: Theater Meschugge, Ilka Schönbein – „Chair de ma chair“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
25. September: René Marik – „Autschn – Ein Abend über die Liebe“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
26. September: Bambalina – „Quijote“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
27. & 28. September: Stuffed Puppet Theatre – „Cuniculus“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
4. Oktober: Helden, Berlin – „Helden des 20. Jahrhunderts“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

Infos:
Kultursommer Rheinland-Pfalz
„no strings attached“
Nike Poulakos
Kaiserstr. 26-30
55116 Mainz

Tel.: 06131/2883810
Fax: 06131/288388
no-strings-attached@kultursommer.de
www.no-strings-attached.de

Karten:
Mainzer Kammerspiele
Fort Malakoff Park
Rheinstr. 4
55116 Mainz

Tel.: 06131/225002
Fax: 06131/225004
mail@mainzer-kammerspiele.de
www.mainzer-kammerspiele.de

Bürozeiten und Kartenverkauf:
Dienstag bis Freitag, 11:00 – 18:00 Uhr
Abendkasse: eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Programme und Karten erhalten Sie außerdem ab sofort:
online auf der Homepage www.mainzer-kammerspiele.de
und bei allen an ztix angeschlossenen Vorverkaufstellen

Eintrittspreise:
13,00 € * oder Sonderpreis: 7,00 €

* bei Eintrittspreisen über 10 € gilt: Abendkassen-Zuschlag: 3€.
Ermäßigung (4 €) für Personen in Ausbildung/Studium, Arbeitslosigkeit, Wehr-/Ersatzdienst und Mitglieder des Fördervereins. Keine Ermäßigung bei Sonderpreisen!

Festival-Abonnement: Alle Veranstaltungen zum Sonderpreis von 30,00 € (keine weitere Ermäßigung). Das Abonnement ist übertragbar.

Pressemitteilung als PDF