Theater Handgemenge - Peter Müller, Stefan Wey (Deutschland)

Hamlet://Macht.Schatten.Play

Dauer: ca. 110 Minuten incl. Pause
Mainzer Kammerspiele
Freitag, 03.05.2013 20:00 Uhr
Hamlet://Macht.Schatten.Play | Fotograf: Lutz EdelhoffHamlet://Macht.Schatten.Play | Fotograf: Lutz Edelhoff

Theater Handgemenge - Peter Müller, Stefan Wey

Das Theater Handgemenge ist aus der Arbeit von fünf Absolventen der Abteilung Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin hervorgegangen. Seit den 90er Jahren prägt die Arbeit der Gründungsmitglieder in verschiedenen Konstellationen das Bild vom deutschen Puppen- und Figurentheater. Die Gruppe existiert als ein loser Verbund von Künstlerinnen und Künstlern, Peter Müller (Neubrandenburg), Pierre Schäfer (Berlin) und Friederike Krahl (Karlsruhe) bilden heute den Kern des Theaters Handgemenge.

Hamlet://Macht.Schatten.Play

Der„Hamlet“, eine von Shakespeares meistgespielten Tragödien, einmal ganz anders inszeniert: Das Theater Handgemenge macht eine der ältesten Spielformen – das Schattenspiel – mit moderner Lichttechnik zu einem fast cineastischen Theatererlebnis. Die Bilder werden nicht hinter, sondern vor der Leinwand inszeniert. Dadurch lassen die Spieler das Publikum unmittelbar an der Entstehung ihrer Schattenwelt teilhaben. Durch„Kamerafahrten“, Zooms, und Tiefenverlagerungen entstehen visuelle Effekte, die man sonst nur aus dem Film kennt. Die große Geschichte um Intrigen, Liebe, Hass und Verrat erzählen Peter Müller und Stefan Wey unterhaltsam und mit einer guten Portion Komik, aber dennoch respektvoll und nah dran am Original – das hätte auch Shakespeare gefallen!

Inszenierung: Jeff Burrell, Stefan Wey, Peter Müller
Spiel: Stefan Wey, Peter Müller
Figuren und Figurentechniken: Christian Werdin
Licht und Tondesign: Peter Müller
Kostüme Figuren: Annette Wurbs

In deutscher Sprache

nach William Shakespeare
in Koproduktion mit dem Theater Erfurt (Oper) und Bayer Kultur

Kommentare

^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.