Festivalproduktion (Deutschland)

Macbeth – Ein Land sucht seinen König

Festivalproduktion

Zum ersten Mal wird an den Mainzer Kammerspielen ein Stück eigens für das Festival „no strings attached“ entwickelt und in dessen Rahmen uraufgeführt. Drei Schauspieler schlüpfen in zwölf Rollen und erschaffen - angelehnt an William Shakespeares „Macbeth“ und Terry Pratchetts kongeniale Parodie „Wyrd Sisters“ – ein ebenso hintersinniges wie vielschichtiges Spiel mit Menschen, Klappmaul- und Handpuppen über böse Machthaber, dunkle Mächte und die Magie des Theaters.

Macbeth – Ein Land sucht seinen König

Düstere Weissagungen finsterer Gestalten, die Gewissensbisse rachsüchtiger Fürsten und ein König, der eines natürlichen Todes stirbt – er wird von seinem Neffen ermordet – all das sind Zutaten wie geschaffen für ein großes Königsdrama, bei dem das wichtigste gleich zu Anfang verloren geht: der König. Die Hexen begnügen sich nicht damit, das schicksalhafte Treiben in Gang zu setzen, sondern ziehen die Fäden und inszenieren eine neue Wirklichkeit…

Kommentare

^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.