Pressemitteilung vom 12.08.2009

Vom 4. bis 26. September lädt das Kultursommer-Festival „no strings attached – Figurenthater & mehr“ wieder dazu ein, in den Mainzer Kammerspielen und der Innenstadt nicht nur das Spiel mit Puppen und Objekten, sondern auch das visuelle Theater neu zu entdecken. Das Festival widmet sich diesmal ein Wochenende lang der traditionsreichen Kasperfigur – neu interpretiert von Neville Tranter und Lutz Großmann. Außerdem ist im Kultursommer unter dem Motto „Cool Britannia“ die britische Theaterszene mit gleich drei Deutschlandpremieren zu Gast.

Kleine Bühnen, Theater für nur eine Person, Handpuppen und kleine Figuren: Die Zuschauer erwartet dieses Jahr ein Festival der „kleinen Formen“. So gehört das erste Septemberwochenende zunächst dem Kasper. Erstmals wagt sich der mittlerweile zum achten Mal in Mainz gastierende Neville Tranter vom Stuffed Puppet Theatre mit „Punch and Judy in Afghanistan“ an eine Inszenierung mit dem Anarcho-Clown. Eigenwillig setzt auch Lutz Großmann den Raufbold in Szene – In „Kasper tot. Schluss mit lustig?“ haben Tod und Teufel einen Komplott geschmiedet, um dem Kasper das „Tritratrallala“ auszutreiben. Beide Stücke greifen dabei pointiert und frech gesellschaftliche und politische Themen auf. Puppenspielende Polizisten sind das Thema der Ausstellung „Das Böse im Griff“ mit Bildern von Nikolai Wolff, in der die Künstlerinnen und Künstler in grün mit ihren Helden und Antihelden gezeigt werden.

Der Rest des Festivals widmet sich im Mottojahr „Cool Britannia“ ganz der britischen Szene. Einmal richtig groß wird es mit „Pig“ von den Whalley Range All Stars, wenn ein zehn Meter langes Schwein in der Innenstadt die Blicke der Neugierigen auf (und in) sich zieht: Sein Bauch ist die Bühne für kleine Spielszenen. Hautnah wird es mit dem Bootworks Theatre Collective und seinem kleinen schwarzen Kasten. Nur eine Person sitzt in der „Black Box“ und bekommt durch Gucklöcher filmartige Sequenzen vorgespielt. Die umstehenden Zuschauer können gleichzeitig die Entstehung der Effekte und das perfekte Timing der Schauspieler beobachten.

Ein schmaler Korridor ist die Bühne für Stan’s Cafe und „The Cleansing of Constance Brown“, dessen Deutschlandpremiere am 17.09. um 20:00 Uhr stattfindet. Das Stück handelt von Macht und Korruption und bewegt sich in rascher Szenenfolge durch Raum und Zeit. Nur 45 Zuschauer finden vor der Bühne Platz, was „The Cleansing of Constance Brown“ zu einem besonders intimen Theatererlebnis macht. Zum Ende des Festivals versetzt Jonny Dixon mit „Muzzle“ das musikalische Märchen von Peter und dem Wolf ins Russland des Zweiten Weltkriegs und zeichnet so das finstere Bild einer gar nicht heilen Welt.

Karten und das günstige Festivalabo für alle Veranstaltungen sind ab sofort bei den Mainzer Kammerspielen und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Infos unter www.no-strings-attached.de!

Programm-Übersicht:

4. &. 5. September: Stuffed Puppet Theatre – „Punch and Judy in Afghanistan”
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr (Samstags auch 22:00 Uhr)
5. & 6. September: Whalley Range All Stars – „Pig“
Mainzer Innenstadt, 11:00 – 13:00 Uhr, 15:00 – 17:00 Uhr
6. September: Lutz Großmann – „Kasper tot. Schluss mit lustig?“
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr
17. – 20. September: Stan’s Cafe – „The Cleansing of Constance Brown“ (Deutschlandpremiere)
Mainzer Kammerspiele, verschiedene Uhrzeiten
18. – 20. September: Bootworks Theatre Collective – „Little Box of Horrors“ und “Une Boîte Andalouse” (Deutschlandpremieren)
Mainzer Innenstadt, verschiedene Uhrzeiten
26. September: Jonny Dixon – „Muzzle“ (Deutschlandpremiere)
Mainzer Kammerspiele, 20:00 Uhr

4. – 26. September: Nikolai Wolff – „Das Böse im Griff“
Informationen zu Ort und Öffnungszeiten erhalten sie unter www.no-strings-attached.de

Infos:
Kultursommer Rheinland-Pfalz
„no strings attached“
Nike Poulakos
Kaiserstr. 26-30
55116 Mainz
Tel.: 06131/2883810
Fax: 06131/288388
kontakt@no-strings-attached.de
www.no-strings-attached.de

Karten:
Mainzer Kammerspiele
Fort Malakoff Park
Rheinstr. 4
55116 Mainz

Tel.: 06131/225002
Fax: 06131/225004
mail@mainzer-kammerspiele.de
www.mainzer-kammerspiele.de

Eintrittspreise:
13,00 € * oder Sonderpreis: 10,00 €
Eintritt zu „Pig“, „Litte Box of Horrors“, „Une Boîte Andalouse“ und „Das Böse im Griff“ frei!

EarlyBird-Ticket & Abonnement: Bis zum 1.9. alle Veranstaltungen zum Sonderpreis von 20,00 € (keine weitere Ermäßigung). Danach 30,00 €. Das Abonnement ist übertragbar.

Pressemitteilung vom 12.08.2009 als PDF