Festivalproduktion (Deutschland)

Träumen für Fortgeschrittene

Mainzer Kammerspiele

Festivalproduktion

Zum zweiten Mal wird an den Mainzer Kammerspielen ein Stück eigens für das Festival „no strings attached“ entwickelt und in dessen Rahmen uraufgeführt. Die herrlich verschrobene Liebeskomödie "The Science of Sleep" des französischen Regisseurs Michel Gondry ist der Ausgangspunkt für ein vielschichtiges Vexierspiel mit Schauspielern, Figuren und Objekten.

Träumen für Fortgeschrittene

Stück nach dem Film „The Science of Sleep“ von Michel Gondry

Man nehme: Ein paar beliebige Gedanken. Ein wenig Nachklang vom Tag. Einige Erinnerungen an die Vergangenheit. Dazu noch etwas Liebe, Freund-, Partner- und allerlei andere „Schaften“. Abschmecken, umrühren und fertig ist er: der perfekte Traum. Was aber, wenn der Traum so perfekt geraten ist, dass man gar nicht mehr aufwachen mag? Oder noch schlimmer: Der Traum ist längst vorbei und man hat es noch nicht bemerkt? Stéphane verliebt sich in Stéphanie und zusammen träumen sie sich in eine Welt, in der alles möglich scheint. Aber die Wirklichkeit ist sehr viel widerspenstiger … Eine wundersam-verrückte und poetische Reise in eine Welt unbewusster Wünsche und unerfüllter Sehnsüchte.

Kommentare

^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.