LIVSMEDLET (Finnland/Schweden)

INVISIBLE LANDS

15.09.2021

Dauer: ca. 50 Minuten | Kartenpreise: 16,00 €/ermäßigt: 12,00 €
Mainzer Kammerspiele
Samstag, 30.10.2021 20:00 Uhr Tickets kaufen
Mainzer Kammerspiele
Sonntag, 31.10.2021 11:00 Uhr Tickets kaufen
Sonntag, 31.10.2021 15:00 Uhr Tickets kaufen

LIVSMEDLET

Livsmedlet sind der israelische Puppenspieler Ishmael Falke und die schwedischen Tänzerin Sandrina Lindgren. „Invisible Lands“ entstand im Frühjahr 2015, als die sogenannte „Flüchtlingskrise“ in Europa zum Mittelpunkt der medialen und politischen Aufmerksamkeit wurde. Das Duo suchte nach Darstellungstechniken, um die Geschichte dieser Menschen zu erzählen. Der eigene nackte Körper, der für jeden Menschen ein vertrauter und intimer Ort ist, wird in ihrer Performance zu öffentlichem, unbekanntem Terrain, dem die winzigen Figuren auf ihrer Reise ins Exil ausgeliefert sind. Die Performer erleben „hautnah“ die Etappen der Flucht und teilen diese Erfahrung mit dem Publikum. Nach wie vor hoch aktuell, wurde diese herausragende Inszenierung auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt.

INVISIBLE LANDS

Object and body theater without words

The path leads through a mountain of knees, an auricle offers refuge for a short rest before the belly, which bulges in threatening waves, has to be crossed in a boat.

In “Invisible Lands” the performers Sandrina Lindgren and Ishmael Falke use their bodies to depict imaginary landscapes on which the tiny figures move. They tell the arduous journey of refugees who had to leave their homeland and are on their way to an uncertain future. The journey will be filmed live with mini cameras during the performance so that the audience can gain different perspectives on what is happening.

 

Idea and game: Ishmael Falke and Sandrina Lindgren
Music: Niklas Nybom
Lighting: Jarkko Forsman
Dedicated to the memory of Dima Tulpanov
Photos: Pernilla Lindgren
Production: Livsmedlet with the support of Suomen Kulttuurirahasto /
Art Foundation of Finland, TAIKE / Center de diffusion artistique

 

Admission: shortly before the start of the performance

Kommentare

^

Kommentare sind geschlossen.